Wanderbare Bergwelt - 700 km markierte Wanderwege

Hier in den Kitzbüheler Alpen finden Sie ein Wanderparadies, das vielfälltiger nicht sein könnte: Idyllische Seitentäler, sanfte Grasberge und schroffes Gebirge. Die Auswahl an Touren ist groß, kann beliebig kombiniert werden und ist reich an landschaftlichen Reizen. Über 700 km markierte Wanderwege führen Sie sicher durch eine der schönsten Regionen Tirols.

Wandern ohne Grenzen

Mit dem BergWelt Lift- und Wanderpass (7, 14 Tage oder Saisonkarte bieten die Bergbahnen der Ferienregion Wilder Kaiser-Brixental uneingeschränkte Möglichkeiten. Genießen Sie den Komfort der im Sommer betriebenen Gondelbahnen, einer Kabinenstandseilbahn und mehreren Sesselbahnen (bis zu 13 Bahnen und Lifte) in der gesamten Region, ohne dabei auf örtliche Grenzen achten zu müssen, so oft Sie wollen und können im Rahmen der Gültigkeitsdauer.
Gültig in allen Orten der Ferienregion Wilder Kaiser-Brixental: Brixen im Thale, Ellmau, Going, Hopfgarten, Itter, Kelchsau, Scheffau, Söll und Westendorf.

Tiroler Adlerweg - Wandern auf den Schwingen des Adlers

Der Adler ist ein seit Jahrhunderten in Tirol heimisches Tier, er steht für Freiheit, Kraft und Weite. Die Route des Adlerweges, des neuen Hauptwanderweges quer durch Tirol, symbolisiert einen stolzen Adler, der seine „Flügel“ über dem Land ausbreitet. Der Wanderer bewegt sich auf seinen Schwingen.

Der Adlerweg, dessen Verlauf auf der Karte dem Tiroler Wappentier gleicht, lädt Sie dazu ein, an einem Punkt Ihrer Wahl damit anzufangen, Tirol zu erwandern. Am besten Stück für Stück. Dazu bietet jede Etappe die Möglichkeit quer ein- bzw. auszusteigen. Der Adlerweg ist der Hauptwanderweg durch ganz Tirol. Einheitlich beschildert, gut markiert und detailliert beschrieben, führt er mitten hinein in die Natur. Allein entlang der Hauptroute, deren Verlauf einem Adler mit ausgebreiteten Schwingen gleicht, kann man in 31 Etappen rund 23.000 Höhenmeter im Anstieg zurücklegen.

Spannende Routen führen außerdem durch die Kitzbüheler, Zillertaler und Tuxer Alpen. Darüber hinaus gibt es ein „Adlerjunges“ in Osttirol. Die Hauptroute verläuft von St. Johann im Tiroler Unterland zunächst entlang der Wände des Wilden Kaisers, in Folge durch die Brandenberger Alpen, durch das Rofan- und Karwendelgebirge, durch die Lechtaler Alpen und schließlich nach St. Anton am Arlberg.

In Osttirol breitet das „Adlerjunge“ seine Schwingen über der Nationalparkregion Hohe Tauern im Virgental und Kalsertal aus. Der Adlerweg ist einheitlich mit dem Adlersymbol gekennzeichnet. Wenige Teilstrecken sind den erfahrenen Alpinisten vorbehalten, die überwiegende Mehrzahl ist für Genusswanderer konzipiert. In Osttirol gibt es sowohl im Virgental als auch im Kalsertal ausgewiesene Varianten für Bergsteiger.

Jede Etappe beinhaltet spezielle Attraktions-, Erlebnis- und Höhepunkte. Die erzeugen einen Spannungsbogen für den Wanderer, dem die unzähligen Besonderheiten entlang der Strecke näher gebracht werden sollen, um sie mit allen Sinnen zu erleben. Wandern in der prächtigen Tiroler Bergwelt – das steht nicht nur für ein unvergleichliches Naturerlebnis. Deshalb wird am Adlerweg auf Themen wie Kultur und Geschichte ebenfalls Wert gelegt. Wandern bedeutet unter diesen Rahmenbedingungen ein ganzheitliches Erlebnis.